Möchten Sie mehr über GaraKa erfahren?

Unsere Ziele

Förderung einer hervorragenden Produktqualität

Aus Erfahrung wissen wir, dass das meistverkaufte Produkt nicht immer auch gleich das beste Produkt sein muss. Daher haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, mehr Transparenz zu schaffen und somit die Produktqualität zu fördern.

Support bei einer schnellen Kaufentscheidung

Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass die wichtigsten Informationen so schnell, verständlich und einfach wie möglich vermittelt werden. So können Sie innerhalb weniger Minuten eine fundierte Kaufentscheidung treffen.

Wir sind frei, unabhängig und auch in Zukunft kostenlos!

Wir arbeiten unabhängig und bieten unsere Ergebnisse kostenlos an. Wie das funktioniert? Über sog. Affiliate-Links, erhalten wir für jedes verkaufte Produkt über die verlinkten Online-Shops, eine kleine Provision.

Garagentorantrieb richtig erklärt

Sie möchten in Zukunft nicht mehr händisch Ihr Garagentor öffnen und überlegen aus diesem Grund, ob Sie zu einem elektrischen Garagentor wechseln sollen. Es regnet, es hagelt, es schneit und Sie müssen aus dem Auto aussteigen und das Garagentor öffnen?

Damit ist Schluss, sobald Sie sich für ein elektrisches Garagentor entscheiden! Der Umbau ist fast immer möglich, wenn Sie nur die baulichen Gegebenheiten beachten. Hier sagen die Hersteller ganz klar, dass Sie bei einem Rolltor leider keinen Garagenantrieb einbauen können. An dieser Stelle wäre es dann nötig, das komplette Garagentor umzurüsten.

Ob nun Einfamilienhaus oder große Wohnanlage, Sie werden hier fast immer elektrische Garagentore vorfinden können. Diese praktische Art und Weise der Einfahrt hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt und wird auch im privaten Bereich immer häufiger genutzt.

Garagentorantrieb bedeutet aber auch, dass Sie immer ein passendes Gegenstück benötigen, um das Garagentor zu öffnen. Bei Einfamilienhäusern sind das Garagentoröffner und bei großen Wohnanlagen wird das Garagentor entweder mit einem Schlüssel oder per Knopfdruck geöffnet. Doch auch Lichtschranken sind oft eine Möglichkeit.

Wir werden Ihnen alle wichtigen Informationen liefern, welche Sie benötigen, falls Sie Ihr Garagentor nachrüsten möchten oder direkt zu einem neuen Garagentor greifen möchten.

Sie werden sehr schnell erkennen, dass die baulichen Voraussetzungen natürlich das Wichtigste sind, um überhaupt ein elektrisches Garagentor einbauen zu können.

Hersteller unterscheiden hier zwischen vier Arten eines Tor-Systems, auch diese Hintergründe sollten sie vor dem Kauf schon ein mal gehört haben. Auf unserer Ratgeberseite gehen wir auf die Preise näher ein und worauf sie achten müssen, damit auch Sie in Zukunft ohne auszusteigen Ihr Auto parken können.

Sie müssen unbedingt die Maße des Tores kennen und wissen, welche Zugkraft das Garagentor benötigt, um überhaupt funktionieren zu können. Natürlich sollten Sie den ganz wichtigen Punkt nicht unterschätzen, dass das Garagentor sich nur dann elektrisch öffnen wird, wenn es mit einer ständigen Stromzufuhr versehen wird.

Vermissen Sie ein Produkt?
Konnten Sie das gesuchte Produkt nicht finden oder sind Sie ein Hersteller und möchten, dass wir Ihre Produkte testen? Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!