Garagentorantrieb Test 2017

Garagentorantrieb die 7 Besten im Vergleich.

Aktualisiert: 28. März 2018

Ein Garagentor automatisch zu öffnen, bedeutet höheren Komfort genießen zu können. Sie kommen nach Hause gefahren und schon vor der Einfahrt genügt ein Knopfdruck. Schon öffnet sich einladend das Tor und Sie können direkt hineinfahren. Wind, Sturm und Regen kann Sie überhaupt nicht beeindrucken. Trockenen Fußes gelangen Sie bequem hinein. Damit sich der Komfort auch voll ausnutzen lässt, sind einige Dinge schon im Vorfeld abzuklären. Die baulichen Gegebenheiten und Ihre Wünsche sind ausschlaggebend für die Modellauswahl – so jeder Garagentorantrieb Test.

Rademacher RP-SX5-900N-3 Rademacher RP-SX5-900N-3
Rademacher S1-650N-1 Rademacher S1-650N-1
Hörmann SupraMatic P BiSecur Hörmann SupraMatic P BiSecur
Hörmann ProMatic Serie 3 Hörmann ProMatic Serie 3
Sol Royal SolTec GT-800-12 Sol Royal SolTec GT-800-12
Chamberlain ML1000EV Chamberlain ML1000EV
Chamberlain ML700EV Chamberlain ML700EV
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Rademacher RP-SX5-900N-3 Rademacher RP-SX5-900N-3
Rademacher S1-650N-1 Rademacher S1-650N-1
Hörmann SupraMatic P BiSecur Hörmann SupraMatic P BiSecur
Hörmann ProMatic Serie 3 Hörmann ProMatic Serie 3
Sol Royal SolTec GT-800-12 Sol Royal SolTec GT-800-12
Chamberlain ML1000EV Chamberlain ML1000EV
Chamberlain ML700EV Chamberlain ML700EV
Vergleichssieger
Preis-Leistungs-Sieger
Rademacher RP-SX5-900N-3
Rademacher S1-650N-1
Hörmann SupraMatic P BiSecur
Hörmann ProMatic Serie 3
Sol Royal SolTec GT-800-12
Chamberlain ML1000EV
Chamberlain ML700EV
1,2 Sehr gut
1,3 Sehr gut
1,4 Sehr gut
1,5 Sehr gut
1,7 Sehr gut
1,8 Sehr gut
1,9 Sehr gut

Kundenrezensionen auf Amazon lesen


Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Kundenrezensionen lesen

Abstimmungsergebnis

143+
90+
32+
39+
25+
34+
29+

Max. Torfläche

12.5
10
15
11
12
12
11.5

Max. Torgewicht

90 kg
70 kg
keine Angabe
keine Angabe
keine Angabe
130 kg
90 kg

Max. Zugkraft

900
N
650
N
1000
N
750
N
800
N
1000
N
700
N

Laufgeschwindigkeit

19
cm/s
11
cm/s
22
cm/s
14
cm/s
12
cm/s
18
cm/s
18
cm/s

Standby-Stromverbrauch

< 1
Watt
1,5
Watt
1
Watt
7
Watt
2
Watt
0,8
Watt
0,8
Watt

Anzahl Handsender

2
Stück
2
Stück
1
Stück
1
Stück
2
Stück
2
Stück
2
Stück

Hinderniserkennung

Vorteile

  • sehr kräf­tiger Antrieb
  • sch­nelles Öffnen und Sch­ließen
  • ein­fach zu pro­gram­mieren
  • Wand­halter für Hand­sender
  • ein­fache Mon­tage
  • sehr ein­fache Bedi­e­nung
  • leise
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • sehr kräf­tiger Antrieb
  • sch­nelles Öffnen und Sch­ließen
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • ein­fache Mon­tage
  • gute Anlei­tung
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • leichte Bedi­e­nung
  • Hin­der­ni­s­er­ken­nung ein­s­tellbar
  • Soft-Start/Soft-Stopp
  • Motorgarantie: 7 Jahre
  • MyQ kompatibe
  • gute Ver­ar­bei­tung
  • geringer Standby-Strom­ver­brauch

Jetzt Angebot sichern

Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
Zum Angebot »
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
Hat Ihnen unser Garagentorantrieb-Vergleich gefallen?
133+
0
Entspricht einer Bewertung von 5 / 5

Garagentorantrieb-Kaufberatung: So finden Sie das richtige Produkt.

Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.
  • Eine Entscheidung für mehr Komfort treffen Sie mit der Auswahl eines Antriebes für Ihr Garagentor. Um unter der Vielzahl der Angebote das richtige Produkt für Ihren speziellen Fall zu finden, sollten Sie einen Garagentorantrieb Test durchführen. Mit unseren Informationen fällt es Ihnen bestimmt leichter.

  • Eine Vielzahl von Auswahlkriterien ist im Angebot. Damit Sie sich im Dschungel der Marken und anderen Anbieter gut zurechtfinden, sind Testergebnisse immer von Vorteil.

  • Wir haben für Sie die wichtigsten Ergebnisse von jedem Garagentorantrieb Test gesichtet, Vor- und Nachteile und Besonderheiten eruiert. Welche Details sind sind in jedem Garagentorantrieb Test wichtig und welche Ausstattung gibt es?

  • Wie groß ist die Torfläche, die bewegt werden muss?
  • Aus welchem Material ist das Tor?
  • Welche Leistung soll der Antrieb haben?
  • Soll mit Funksteuerung gearbeitet werden?
  • Hinderniserkennung
  • Sanftanlauf – und Stoppfunktion
  • Montage innen

Garagentorantrieb

Was in einem Garagentorantrieb Test zuhause wichtig ist.

  • das Tor soll leise betätigt werden
  • Verletzungsgefahr muss ausgeschlossen sein
  • der Antrieb soll das vorhandene Tor betätigen
  • ökologisch und umwelttechnisch auf dem neuesten Stand

Diese und vielleicht noch ein guter Preis für das ausgewählte Modell sind in der Regel die Wünsche, die in Einklang gebracht werden müssen. Etwas anders liegen die Kriterien, wenn es sich um einen Neubau handelt. Sie planen gerade Ihr Haus mit allen technischen Gebäudeausrüstungen. Dann können alle Arten von Garagentoren mit auf den Prüfstand. Die Stromversorgung im Haus ist ohnehin mit Solar- und Photovoltaikanlage geplant? Dann ist selbstverständlich diese Ausrüstung auch dafür die richtige Wahl.

Was ist ein Garagentorantrieb und wie funktioniert er?

Ein Garagentorantrieb ist eine elektrisch betriebene Vorrichtung, die mittels Funksteuerung beispielsweise das Garagentor öffnet und schließt.
Die Montage erfolgt meistens unter der Decke. Möglich ist bei geringer Raumhöhe auch die Montage an der Wand.
Die Hauptbestandteile sind:

  • ein Gleichstrommotor
  • Antriebsmittel
  • Laufwagen
  • Führungsschiene

So wie alle Gerätschaften und Installationen sind immer einige Vorteile und Nachteile gut abzuwägen.

Vorteile

  • Kein Aussteigen zum Toröffnen erforderlich
  • Je nach Bauart des Tores möglich
  • Elektromotor
  • Stopp Automatik (EU Richtlinie)
  • Solarbetrieb möglich

Nachteile

  • Erforderlich, evtl. geht ein Akkubetrieb
  • Sehr geräuschintensiv
  • Geringere Leistung
  • Transponder haben meist keine lange Lebensdauer
  • Oft Schwierigkeiten bei der Beschaffung

In der Gegenüberstellung und Abwägung aller Vor- und Nachteile ergibt sich auf jeden Fall ein größerer Vorteil beim Einbau oder Nachrüsten von einem Garagentorantrieb. Der Komfort ist das hauptsächliche Argument für einen Antrieb gefolgt von der Möglichkeit der Nachrüstung. Sicherheitsaspekte sind in der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG festgelegt.

BOX–Stopp–Lesen–Tipps

  • CE-Kennzeichnung wichtig
  • DIN EN 13241 vom Hersteller beachtet?
  • Abschaltvorrichtung vorhanden?
  • Zugkraft 70 kg bewegt max. 10 m
  • Schlüsselschalter bietet mehr Einbruchsicherheit

Die Sicherheit im Speziellen

Die aufgeführten EU Richtlinie und DIN EN Norm sichern das Mindestmaß an Sicherheit für die Garagentore. Hier sind alle Sicherheitsanforderungen, Leistungsanforderungen für die kraft- und handbetätigten Tore und Schranken geregelt. Das oberste Ziel der Norm ist der Schutz von Personen in privaten und öffentlichen sowie gewerblichen Bereichen. Verweist der Hersteller darauf. dass seine Erzeugnisse nach der o.g. DIN EN hergestellt sind, ist der Kunde auf der sicheren Seite. Die CE-Kennzeichnung ist Pflicht und eine technische Dokumentation zur Anlage ist durch den Installateur anzufertigen. Selbstverständlich gehört eine deutschsprachige Bedienungsanleitung dazu.

Welche Arten von Garagentoren gibt es?

Die Bezeichnungen sind Sektionaltor, Rolltor, Flügeltor und Schwingtor.
Die Form Flügeltor ist die älteste und bekannteste Ausführung. Alle Arten sind mit einer Antriebsvorrichtung ausrüstbar. Insofern muss niemand auf den möglichen Komfort verzichten.
Selbst bei schwierigen baulichen Gegebenheiten ist eine Nachrüstung sinnvoll und durchaus möglich. Die verschiedenen Arten von Garagentoren sind dabei nicht die Schwierigkeit. Ältere Bauten mit Winkeln und niedrigen Decken machen da mehr Probleme. Dafür sind Antriebe mit 90 ° Drehbarkeit prädestiniert.

Sektionaltor

Das Sektionaltor ist als neuester Stand der Technik anzusehen. Hier wird der komplette Platz für Auto und Garage genutzt. Der elektrische Antrieb zieht das Tor mit seinen einzelnen Sektionen komplett auf den Führungsschienen in die Garage unter die Decke. Die Sektionen sind einzelne miteinander durch Gelenke verbundene Elemente. Diese Art Tor hat keinen Schwingbereich oder Schwenkbereich. Der Platz ist also komplett nutzbar. Sie eignen sich hervorragend für Garagen in denen größere PKW (die allseits so beliebten SUV) untergebracht werden. Ist die Garage groß genug, passt ein zweiter kleinerer Wagen mit hinein. Hier verbinden Sie komplett den Komfort mit dem größeren Nutzen.

Schwingtor

Die Bauart Schwingtor wird auch als Kipptor bezeichnet. Hier ist das Tor in einem Stahlrahmen mit einer Hebelkonstruktion verbunden. Beim Öffnen schwingt das Tor nach außen auf und lässt sich unter die Decke der Garage schieben. Die Hebelkonstruktion ist mit seitlichen Federn ausgestattet, die eine mühelose Öffnung gewährleisten. Wird nun ein Antrieb für die Öffnung installiert, ist die Decke nicht der Platz für die Montage. Es muss eine Wand sein. Passen die baulichen Gegebenheiten bei Ihnen zu Hause dafür, ist eine Nachrüstung kein Problem. Spezielle Sicherheitsvorschriften zum Fingerklemmschutz und dem sicheren Betrieb der Führungsschienen sind in einigen EU Richtlinien geregelt. Wegen der aufschwingenden Fläche des Tores muss eine halbe Torblattfläche Platz davor sein. Das kann bedeuten, dass direkt an der Straße diese Bauart nicht erlaubt ist.

Rolltor

Die Bauart des Rolltores ist uns von den Rollladen an Fenstern her bekannt.
Das Rolltor wickelt sich auf und verbleibt über dem Tor im Sturz.
Eine spezielle Vorrichtung beim elektrischen Betrieb wird auch »Totmannschaltung« genannt. Das bedeutet, dass das Tor nur solange bewegt wird, wie der Tastschalter gedrückt ist. Bei Schlüsselschaltung heißt das, solange der Schlüssel gedreht gehalten wird, bewegt der Antrieb das Tor. Die Bauart benötigt mehr Platz in der Wand und kommt in dem gewerblichen Bereich häufiger vor. Gern dort, wo das Tor die meiste Zeit offensteht. KFZ Werkstatt ist uns da geläufiger als der Einsatz im privaten Bereich.

Flügeltor

Die älteste bekannte Art von Tor vor der Garage ist mit den 2 Flügeln. Ein Flügel ist in der Regel feststellbar und der andere beweglich, wie eine Eingangstür. Die Bedienung ist mit etwas Mühe verbunden und hat sich nicht bewährt. Früher wurden die Tore aus schwerem Holz gefertigt und waren sehr unhandlich. Bei Wind und Wetter ist es noch schwieriger, so ein Tor zu halten. Selbst Schnee im Winter war ein großes Problem. Die Tür ging erst gar nicht auf. Erst Schnee wegräumen, dann das Auto hinausfahren, wieder aussteigen, um das Tor mühsam zu schließen. Da ging früh auf dem Weg zur Arbeit viel Zeit verloren. Eine Nachrüstung mit einem Drehtorantrieb ist beispielsweise möglich.

Kaufkriterien für einen Garagentorantrieb

Überprüfen Sie beim Garagentorantrieb Test und Kauf Ihre baulichen Gegebenheiten genau, damit Sie sich für den richtigen Antrieb Ihres Garagentores entscheiden können.
Wir haben die wichtigsten Kriterien für Sie zusammengestellt, nach denen Sie eine Auswahl treffen können.

  • Torfläche in m²
  • Gewicht des Tores
  • welche Zugkraft ist erforderlich
  • wie schnell wird das Tor geöffnet
  • Stromverbrauch im Standby Betrieb
  • kann ein Hindernis erkannt werden
  • Anzahl der Handsender
  • sind Sicherheitsvorschriften beachtet

Welche Besonderheiten haben Testsieger zu bieten?

Garagentorantriebe

Bei mehreren Garagentoren spielt der Verbrauch eines Antriebs eine höhere Rolle.

In der Regel ist der Standby Betrieb mit 1 Watt angegeben. Es gibt auch ein Modell, dass mit 7 Watt ausgelegt ist und trotzdem eine gute Bewertung allgemein erhalten hat. Eine einfache Programmierung bieten fast alle an. Eine einfache Montage ebenso. Bei Zugkraft liegt die Spanne zwischen 600 und 1000 N. Leise Betriebsgeräusche und gute Verarbeitung bieten ebenfalls alle gut und sehr gut bewerteten Erzeuger.
So bleiben als Auswahlkriterium auf jeden Fall die Größe und das Gewicht des vorhandenen Tores.

Solar Antrieb für Garagentore

Sollte Ihre Garage keinen Stromanschluss haben, ist das Projekt mit dem automatischen Antrieb noch nicht beiseite zu legen. Es gibt da noch die Option mit dem Solar Antrieb.
Diese Art eignet sich für Sektional- und Schwingtore.

Vorteile bei einem Solar betriebenen Antrieb für Ihr Garagentor:

  • Unabhängigkeit vom Stromanschluss
  • unabhängig von Tageszeiten in Betrieb
  • einfach zu installieren
  • Anschluss bei Niederspannung 24 V
  • keine weiteren Kosten für den Stromverbrauch
  • Entsprechende Paketangebote erleichtern die Auswahl und den Kauf. Alle erforderlichen Teile und
  • die Montageanleitung sind im Lieferumfang enthalten. Die Platzverhältnisse bei Ihrer Garage müssen für die Solarmodule ausreichen.

Wie funktioniert das Projekt?

Mit 2 Gelbatterien, die wartungsfrei arbeiten und jeweils 18Ah Strom liefern. Umgerechnet ergibt das Energie für 40 Öffnungen und wieder schließen. 2 Solarmodule laden aus dem Licht tagsüber den Strom. Die Installation kann komplett draußen erfolgen, da alles in Wetterfestem Behälter verbaut ist. Die Leistung ist so ausgelegt, dass täglich zwischen 3 und 10 Öffnungen mit den dazugehörenden Schließungen ausgeführt werden können. Richtung Süden ist wichtig für die Montage der Solarmodule und Verschattungen sollten Sie vermeiden. Das maximale Torgewicht ist bis 60 kg vorgegeben. Die Zugkraft des Antriebs beträgt 650 N. Die Geräuschentwicklung des Antriebs beträgt 55 dB, also nicht beeinträchtigend. Die Sicherheitsvorgaben sind hier analog der anderen Antriebe.

Ein eigener Garagentorantrieb Test - Hinweise für zuhause

  • Die Motorleistung ist wichtig bei Ihrer Entscheidung
  • günstige Antriebe liegen bei einem Preis von ca. 300 €
  • bei höherer Zugkraft von 50 kg werden jeweils 150 € mehr einzuplanen sein
  • eine Antriebskette ist zwar lauter, hält aber länger
  • bei Zahnriemen verliert die mechanische Übertragungskraft weniger, als bei einer Antriebskette
  • seitlich anzubringende Einheiten sind teurer als mittig und zentriert anzubringende
  • Funkfernbedienungen machen den Gesamtpreis teurer
  • Unbedingt auf Prüfsiegel achten–TÜV, GS Zeichen, CE Kennzeichnung

Generell gilt beim Garagentorantrieb testen

Der Markenname ist nicht alles. Anders ausgedrückt: Hier muss man sich  auf die Produkteigenschaften konzentrieren. Wer sich ganz unsicher ist, kann natürlich – neben Herstellerseiten – auch direkte Rezensionen aufrufen. Aber hier ist Vorsicht geboten. Häufig zeigen sich hier gefakte User. Sie wurden eingesetzt, um das Ansehen des Unternehmens zu steigern. Dementsprechend gut fällt ihr Urteil bezüglich des beworbenen bzw. dargestellten Produkts aus.

Fazit zu einem eigenen Garagentorantrieb Test

Auf jeden Fall ist der Kauf eines elektrischen Antriebes für das Garagentor zu empfehlen. Das lästige Bücken entfällt und schon den Rücken. Oder der erhöhte Kraftaufwand, ein Flügeltor zu öffnen und zu schließen. Der Komfort mit einer Funkfernbedienung ist nicht nur zeiteinsparend. Es ist ein großes Stück Lebensqualität damit verbunden. Sicherheitsaspekte sind bei den Herstellern mit den geltenden Richtlinien und Herstellung gem. geltender DIN-Normen zu beachten

Vergleichssieger
Sehr gut (1,2)
Rademacher RP-SX5-900N-3
Rademacher RP-SX5-900N-3
143+
Abstimmungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Sehr gut (1,3)
Rademacher S1-650N-1
Rademacher S1-650N-1
90+
Abstimmungen
Zum Angebot »
 

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden.

Helfen Sie anderen Besuchern und hinterlassen Sie den ersten Erfahrungsbericht zum Thema.

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neuen Kommentar verfassen